Prophylaxe / präventionsorientierte Zahnheilkunde

Ihre Zähne sind so einmalig wie Sie. Die Aussichten sie ein Leben lang funktionstüchtig zu erhalten werden immer besser. Wir brauchen unsere Zähne zum Kauen, zum Sprechen und sie sind eine Visitenkarte der Lebensfreude wenn wir lächeln.

Wir sind da um Sie dabei zu unterstützen Ihre Zähne gesund zu erhalten oder die Form und Funktion wieder herzustellen, damit Sie sich wohlfühlen.

  • Kariesschutz durch Früherkennung, Versieglung und Pflegeanleitung.
  • Individualprophylaxe von Kindesbeinen an bis ins hohe Erwachsenenalter
  • Vorbeugung von Zahnbetterkrankungen durch intensive Zahnreinigungen und Hilfestellung durch Ihren Zahnarzt und gut ausgebildetes Fachpersonal
  • Funktionsanalytische Maßnahmen bei Kiefergelenkserkrankungen und Fehlfunktionen des Kausystems

Wie entsteht eigentlich Zahnstein?

Im Gegensatz zur Plaque –dem fest am Zahn anhaftenden Belag aus verstoffwechselten Speiseresten- kommt der Zahnstein aus dem Speichel. Zahnstein besteht aus Kalksalzen, die im Speichel gebildet werden. Um sich an den Zähnen anlagern zu können, bedarf es allerdings der Plaque, auf der sich wiederum neuer Zahnstein anlagert. Ein teufelskreis!

Der Zahnstein bildet mit der Plaque einen ausgezeichneten Nährboden für die krankheitserregenden Mikroorganismen, welche am Zahnfleisch eine Entzündung auslösen (Gingivitis). Als Folge dessen kann dann aus der Gingivitis eine Zahnbetterkrankung (Parodontitis) resultieren.

 

Sorgfältige Mundhygiene kann die Bildung von Zahnstein hemmen. Die Neigung zur Zahnsteinbildung ist allerdings von Patient zu Patient unterschiedlich. Zur Gesunderhaltung von Zahnfleisch und Zähnen ist die regelmäßige Zahnsteinentfernung (Entfernung der harten Zahnbeläge) überaus wichtig. Besonders zu empfehlen ist die professionelle Zahnreinigung.

Die professionelle Zahnreinigung  beinhaltet die Entfernung aller harten und weichen Beläge wie Zahnstein, Plaque, Raucher- und Teebeläge incl. den  Zahnzwischenräumen. Darüber hinaus wird über die häusliche Optimierung der Pflege beraten und auf Wunsch gibt es Tipps zur zahngesunden Ernährung.

Die Intervalle für eine PZR müssen individuell auf den Mundgesundheitszustand abgestimmt werden. Bei Patienten mit naturgesundem Gebiss ist die allgemeine Empfehlung: zweimal pro Jahr.

Im parodontal vorgeschädigtem Gebiss, bei Kariesrisikopatienten und Implantatträgern ist alle drei bis vier Monate eine PZR anzuraten. Bei  Patienten mit herausnehmbaren Zahnersatz sollte regelmäßig ein Termin für eine Professionelle Zahnersatzreinigung vereinbart werden um den entzündungsfreien Tragekomfort langfristig zu sichern.

Parodontologie